Pressemeldungen

26.04.2017
Stadtwerk hat „Genuss-Ziel“ erreicht

Mit rund acht Millionen Euro haben sich Anleger innerhalb kürzester Zeit am Stadtwerk am See beteiligt. Die so genannten „Genussrechte“, die das Stadtwerk seit November ausgibt, sind für Stadtwerk-Geschäftsführer Alexander-Florian Bürkle ein „schöner Erfolg – wir mussten das ursprüngliche Ausgabevolumen aufgrund der hohen Nachfrage bereits erhöhen, damit wir keine Interessenten ablehnen müssen.“ Anleger können noch rund vier Wochen die Beteiligung mit den aktuellen Zinssätzen zeichnen, so Bürkle. Energiekunden des Stadtwerks erhalten jährlich 2,7 Prozent, Nichtkunden 2,0 Prozent.

Rund 700 Anleger haben bisher die Bürgerbeteiligung des Stadtwerks gezeichnet, berichtet Bürkle. Ab 1.000 Euro bis zu 199.000 Euro sind möglich. Die meisten Anleger sind Stadtwerk-Kunden aus der Region. „Unsere Botschaft, den Menschen einen guten Zinssatz bei ihrem Heimat-Stadtwerk zu bieten, ist damit angekommen“, resümiert Bürkle, der berichtet, dass auch Banken an der Beteiligung interessiert seien. „Das zeigt uns, dass wir mit unseren Zinsen wirklich attraktiv sind.“

Wer noch zeichnen will, sollte dies bald tun. Mitte Mai plant das Stadtwerk, die Emission zu beenden. Dann können Anleger keine neuen Verträge mehr abschließen. Bürkles Botschaft: „Besser jetzt noch die Zinsen sichern.“

i
Interessenten können sich unter www.stadtwerk-am-see.de/buergerbeteiligung oder unter der kostenlosen Servicenummer 0800 505 2000 informieren.


Zurück zur Startseite
YouTube