Pressemeldungen

10.01.2019
Bewerbungsfrist für Verantwortungspreis läuft bis 31. Januar

Über 5.000 Euro vergibt das Stadtwerk am See bei seinem jährlichen Verantwortungspreis. Vereine der Region können sich noch bis zum 31.1.2019 bewerben.

Noch bis zum 31. Januar können sich Vereine für den Verantwortungspreis des Stadtwerks am See bewerben. Mit dem Preis honoriert der Energieversorger Projekte, die sich durch vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit auszeichnen.Als Hauptpreis winken 1.500 Euro für die Vereinskasse. Bis zu zehn Projekte haben die Chance auf eine Auszeichnung. Der zusätzliche Social Media Preis ist 500 Euro wert und geht an den Verein, der sich auf Facebook am aktivsten beteiligt.

Ausgezeichnet werden laufende oder kürzlich umgesetzte Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit, die eine Vorbildfunktion haben. Egal ob Sport, Musik, Kultur oder Brauchtum – mitmachen können alle Vereine in den Stadtwerk am See-Kommunen Friedrichshafen, Überlingen, Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Frickingen, Hagnau, Heiligenberg, Immenstaad, Markdorf, Meersburg, Owingen, Salem, Sipplingen, Stetten und Uhldingen-Mühlhofen. Bis zum 31. Januar muss die Bewerbung beim Energieversorger sein.

„Es gibt tolle Projekte in unserer Region. Wir freuen uns jedes Jahr, dass kleine und große Vereine gleichermaßen teilnehmen und wir einfallsreiche Bewerbungen bekommen“, so Stadtwerkchef Alexander-Florian Bürkle. Als regionales Unternehmen engagiert sich das Stadtwerk intensiv in den Städten und Gemeinden im Bodenseekreis. Mit dem jährlichen Verantwortungspreis spreche man gezielt die Vereine der Region an und tue ihnen etwas Gutes. Bürkle: „Das ist unser Engagement als heimatverbundenes Unternehmen.“

i
Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Verantwortungspreis unter: www.stadtwerk-am-see.de/verantwortungspreis


Zurück zur Startseite
YouTube